Sodastream - Da stimmt doch was nicht in der TV-Werbung ! - Der Blog zu Natürlich kaufe ich online - Natürlich kaufe ich online

Das BuchDer BlogDie WebsiteTippsNews

Direkt zum Seiteninhalt

Sodastream - Da stimmt doch was nicht in der TV-Werbung !

Natürlich kaufe ich online
Herausgegeben von in Werbetricks ·
Sodastream - Da stimmt doch was nicht in der TV-Werbung !
sodaystream-crystal-sprudler-bild-fotoIch vermute mal jeder wird ihn kennen.
Den Sodastream.
Den Wassersprudler aus der Werbung.
Ich möchte vorab gestehen, dass auch ich im Besitze eines solchen Gerätes bin und das Gerät als solches einfach super finde !
Wassersprudler, ich nenne diese Geräte jetzt einfach mal so, gibt es viele.
Aber nur wenige nutzen Glasflaschen, eben wie der Sodastream Crystal.
Nungut. Ich finde das Gerät gut, nutze es regelmässig und doch ist mir ein kleiner Makel aufgefallen, ein Makel der in der Fernsehwerbung jedoch, ich sage einfach mal, "retouchiert" wird.
Ich möchte nicht sagen, dass die Zuschauer, welche den Spott sehen für "doof verkauft" werden, jedoch hat das Gerät einen kleinen Nachteil, den ich hier mal aufgreifen möchte.

Der Sodastream-Spot aus dem Jahr 2016
Bevor ich aufdecke was in dem Spot falsch dargestellt wird, möchte ich hier kurz den Spot aus dem Jahr 2016 vorstellen.
Ich mache dies, weil nämlich bereits in dieser Reklame ein bisschen "geschummelt" wurde.

Wer sich den Spot selber ansehen möchte:



soda-stream-werbung-bild1
Die Werbung fängt langweilig an.
Mann sitzt in Küche, neben sich den Wassersprudler, und liest.
Was der Mann liest bleibt dem Zuschauer verborgen, ist aber sicherlich auch zweitrangig.



soda-stream-werbung-bild2Man sitzt immer noch da, nun kommt die Frau dazu.
Die Spannung steigt quasi ins Unermessliche !




soda-stream-werbung-bild3Im Vorbeigehen nimmt die Frau die Flasche aus dem Sprudler.
Der Mann macht ein mehr oder weniger dummes Gesicht.





soda-stream-werbung-bild4Da ist sie nun die Frau.
Im Laufe des Werbespots sieht man wie sie die Flasche mit Wasser vollaufen lässt.
Nun schaut sie, ich sage einfach mal etwas amüsiert, aus dem Fenster.
Also man merke sich: Die Frau schaut aus dem Fenster

soda-stream-werbung-bild5So zwischendurch nun ein Blick darauf, wie die Flasche in den Automaten gepackt wird.
ABER HALT: Der Automat stand doch gerade noch auf dem Tisch bei dem Mann !
Hat die Familie zwei dieser Automaten oder sollte hier ein kleiner Denkfehler seitens der Werbeagentur vorliegen ?



soda-stream-werbung-bild6
Nun schaut die Frau also aus dem Fenster und wir können sehen, worüber die gute Frau sich amüsiert.
Da ist ein Mann der wörtlich "kistenweise" Wasser schleppen muss.
Seine Frau steht daneben und schaut zu.
Schon fast störrisch bzw. kindisch, so nach dem Motto:
"Hätten wir einen Wassersprudler müsstest Du keine Kisten schleppen"

soda-stream-werbung-bild7Ja, nun der Beweis, die Frau steht immer noch am Fenster, hat gerade den Sodastream bedient, obwohl dieser noch beim Mann auf dem Tisch steht.





Aber das liebe Lesergemeinde ist nicht der Fehler, auf den ich aufmerksam machen wollte.
Schauen wir uns nun mal den Spot aus dem Jahr 2018 an.
Wer den Spot aus dem Jahr 2016 schon langweilig fand, wird bei der Fortsetzung sicherlich nicht enttäuscht werden !

Der Sodastream-Spot aus dem Jahr 2018
Hier nun also die TV-Reklame aus dem Jahr 2018.
Auch hier liegt der Fokus auf dem Motto "Einfach sprudlen statt schwer schleppen".

Wer sich den Spot aus dem Jahr 2018 gerne ansehen möchte:


soda-stream-werbung-2018-bild1Die Fernsehwerbung geht schon spannend los.
Man sieht eine gestresste Frau, welche eine Kiste Wasser nach oben schleppen muss.





soda-stream-werbung-2018-bild2Anschliessend ähnliche Situation.
Nur diesmal ist es ein Mann und es sind Pet-Flaschen mit Wasser voll.
Man sieht wie diese Flaschen langsam selbständig den Weg nach unten suchen.



soda-stream-werbung-2018-bild3Nun ein Kameraschwenk in eine Küche.
Man sieht eine Frau, anfangs dachte ich es wäre Barbara Becker, die eine Flasche mit Wasser in einen Sodastream-Sprudler packt.





soda-stream-werbung-2018-bild4
Man sieht in dem Spot auch, wie die Flasche mit Wasser gefüllt wird.
Auch wenn einem dieser Filmausschnitt langweilig zu seien scheint, ist es doch eine Schlüsselszene in dem Spot !




soda-stream-werbung-2018-bild5Wer den Werbefilm bis hierhin langweilig fand, wird auch im weiteren nicht entäuscht werden.
Man sieht die Frau, die übrigens nicht Barbara Becker ist, wie sie die Flasche entnimmt.





soda-stream-werbung-2018-bild6Nun ist der TV-Spot fast zu Ende.
Mit Happy End natürlich.
Frau trinkt Wasser aus Glas, Flasche steht daneben.
Aber "HALT STOP"
Sieht man genau hin, so erkennt man, dass die Wasserflasche noch fast voll ist, ebenso wie das Glas.
Wie geht das denn ?
Wasser aus Flasche in ein Glas kippen ohne dass es in der Flasche weniger wird ?

Sodastream verdoppelt das Wasser
Ich übertreibe jetzt mal ein wenig, aber genau hier liegt der Hund begraben.
Ich habe hier mal einige Vergrösserungen.
Zuerst die letzte Szene aus dem 2018er Spot:
spot2018-zoom-1spot2018-zoom-2
Ist doch etwas sonderbar, mal ehrlich oder ?
Aber der Spot treibt das ganze noch weiter, in der Schlusseinstellung:

abschlussbild-werbung-2018

Ich habe mal den entsprechenden Ausschnitt vergrössert:
abschlussbild-werbung-2018-vergroessert
Schon wieder eine relativ volle Flasche und ein Glas Wasser.
Aber ich gehe noch einen Schritt weiter und zoome mal die Flasche an, welche sich im Sprudler befindet:
flasche-zoom1
Und genau hier setzt mein Kritikpunkt an:
Der Film zeigt einen Füllstand der Flasche der eigentlich nicht korrekt ist.
Genau genommen dürfte man das Wasser garnicht sehen.



flasche-zoom2Schauen wir uns noch mal einen vergrösserten Screenshot aus dem Film vom Jahr 2016 an, so sehen wir hier, dass auch zu diesem Zeitpunkt schon etwas "geschummelt" wurde.
Man sieht ganz klar einen Wasserstand.




Die Sache mit dem Wasserstand und dem Volumen einer Flasche
sodastream-flasche-gefuelltMeine Kritik bei beiden Werbefilmen geht dahin, dass hier ein , ich nenne es mal Manko, der Wasserflaschen vertuscht wird.
Die Wasserflaschen sehen gross aus, bzw. wirken gross und haben ein Volumen von 600ml.
Wer die Flaschen in der Werbung sieht, meint man könne diese bis oben füllen.
Dem ist aber nicht so.
Links mal ein Bild mit colorisiertem Wasser.
So weit darf man eine Sodastreamwasserflasche befüllen.
Das was die Filme zeigen geht nicht.
Es würde mich freuen, könnte man die Flaschen bis oben befüllen, aber es geht nicht.



Ich gehe jetzt noch einen Schritt weiter und behaupte, aus der Perspektive aus der die befüllten Flaschen im Sodastreamautomaten sind, kann man regulär garkeinen Wasserpegel erkennen.

Also wohl gemerkt, wenn die Flaschen nur bis zur Markierung gefüllt werden !

Um das ganze mal zu verdeutlichen habe ich eine mit (grünem) Wasser bis zur Markierung gefüllte Wasserflasche in den SodaStream Crystal gepackt ... Und gefilmt ...
Schaut selbst, ab welcher Perspektive man das Wasser sehen kann:


Fazit:
trapatoni-mit-sodaflasche-leer
In der Werbung wird viel getrickst und vertuscht.
Mehrere Werbetricks habe ich auch in dem Buch "Natürlich kaufe ich online" aufgedeckt.
Ich bin Sodastream auch nicht sauer wegen dieser kleinen Schummelei.
Aber ich hätte mich gefreut, wenn man die Flasche wirklich bis oben hin füllen könnte.

Ansonsten möchte ich hier mit den Worten abschliessen, die vermutlich Giovanni Trapattoni wählen würde:
"Diese Werbespots waren schwach, wie eine Flasche leer !"

Alle Bildrechte der Sodastream-Bilder liegen bei Sodastream. Das Recht an Herrn Trapattoni liegt bei HerrnTrapattoni


Kein Kommentar

autor@natuerlich-kaufe-ich-online.dewww.natuerlich-kaufe-ich-online.de© 2018 Peter Blum

Zurück zum Seiteninhalt