RTL Reporterin wird Opfer von Klarna Gebühren - Der Blog zu Natürlich kaufe ich online - Natürlich kaufe ich online

Das BuchDer BlogDie WebsiteTippsNews

Direkt zum Seiteninhalt

RTL Reporterin wird Opfer von Klarna Gebühren

Natürlich kaufe ich online
Herausgegeben von in Zahlung ·
Tags: klarnazahlungrechnungkaufaufrechnung
RTL Reporterin wird Opfer von Klarna Gebühren
Gerade Medien wie RTL oder aber Nachrichten bzw. Newsseiten wie www.rtlnext.de haben eine gewisse Verantwortung.

Eine Berichtserstattung sollte immer sachlich sein und erst nach einer vorherhigen Recherche erfolgen.

Ich habe absichtlich für diesen Blogbeteitrag den Titel "RTL Reporterin wird Opfer von Klarna Gebühren" gewählt, um mal zu demonstrieren wie plumpe Boulevardberichterstattung aussehen kann

Jedes Nachrichtenformat, egal ob im Fernsehen oder Internet, sollte also sachlich informieren und auch bei der Wortwahl etwas aufpassen.

Der Beitrag bei RTLNEXT trägt den Titel "Shopping mit Klarna-Bezahlung kann schnell teuer werden."

Ich selbst möchte vorab erwähnen, dass ich selbst ein Fan von Klarna bin.
Wenn ich die Wahl habe, wähle ich Klarna als Zahlungsmittel.
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Wenn ich die Wahl zwischen mehreren Onlineshops habe, so wähle ich die, welche Klarna anbietet.

Der Beitrag, der auf rtlnext unter der Webseitenadresse
zu finden ist beginnt wie folgt:

"Achtung, beim Kauf auf Rechnung drohen Gebühren"
Klar, eine Überschrift soll kurz sein und viel aussagen, aber besser und ehrlicher wäre ein Titel gewesen  wie z.B.:
"Wenn man seine Rechnung nicht pünktlich bezahlt, kann dies mehr kosten"

Aber seien wir mal ehrlich, das wirkt nicht so dramatorisch.
Mit der Überschrift wird auch eine Spannung aufgebaut, aber fangen wir doch einfach mal von vorne an.

Bei rtlnext muss man nämlich nicht viel lesen, hier ist ein Video integriert.
Natürlich muss man vorher Werbung über sich ergehen lassen, aber das ist ja heute fast normal.

Hier muss man einfach Mitleid haben
rtlnext video startDas Video beginnt mit der betroffenen Reporterin.
Ich vermute mal wäre das ganz der Bäckereiverkäuferin Else Klawotzki passiert, hätte die Geschichte nie den Weg ins Internet gefunden.

Aber es ist einer RTL Reporterin passiert, deshalb kommt es an die Öffentlichkeit
Und dabei schaut sie auch so traurig finde ich.






Einfach bestellen und zurückschicken
einfach bestellen und zurueck schickenDas Video beginnt ausserordentlich ehrlich mit der Einleitung
"...mit einem Klick bestellt, bis an die Haustür geliefert, aussuchen und das zurück schicken was nicht gefällt oder eben nicht passt."
Genau das ist heute eines der Probleme beim Onlineshoppen überhaupt, die Retourenquote.
Aber egal, Berichterstattungen wie die von rtlnext gehen ja nicht kritisch auf das Thema "Retouren" ein, sondern auf das Verhalten von Klarna.

So hat es angefangen
so hat es angefangenDie RTL-Reporterin fängt wie folgt zu erklären an:
"Die Situation war ungefähr wie diese. Ich habe mir ganz viele Sachen bestellt, ein paar Dinge zurück geschickt und am Ende einfach den Überblick verloren was ich noch bezahlen muss und was ich schon bezalt habe"
Ja, sie erzählt es so, als wäre es normal.
Hier bestellt, da bestellt, was man nicht braucht oder will schickt man einfach zurück".
Leider wird es so dargestellt, als wäre dies normal.
Es ist leider gesetzlich zulässig, aber normal sollte das im Interesse des Onlinehandels generell nicht sein !


So sieht man aus, wenn man den Überblick verloren hat
traurigSo sieht eine Reporterin aus, die Opfer des Konsumterrors geworden ist.
Ja was soll man denn machen, wenn man zuviel bestellt hat ?
Das braucht doch alles kein Mensch !
Ja was macht man da ?
Man schickt zurück, ist ja einfach, ist ja noch nicht bezahlt, wie wir jetzt im folgenden erfahren werden.





Zahlung per Klarna gewählt
klarna als zahlungsmittel gewaehltIm folgenden erfahren wir, dass die Reporterin Lara heisst und Klarna als Zahlungsmittel gewählt hat.
Hier zahlt man nicht sofort, sondern nach 14 Tagen.
Oder halt wie Lara erstmal gar nicht, aber da kommen wir gleich zu.









Aus Versehen bleibt ein Betrag offen
aus versehen bleibt ein betrag offenIn dem Video wird nun fortgeführt
"Aber aus Versehen bleibt bei Lara ein Betrag von rund 33 Euro offen"
Wer sich jetzt fragt wie aus Versehen ein Betrag offen bleibt, wird auch umgehend aufgeklärt:
"Zwei Wochen hatte sie Zeit zu zahlen"
AHA ! Sie hat nicht bezahlt, daher bleibt aus Versehen ein Betrag offen.
Schauen wir, wie es weiter geht !



Nur ein paar Tage später Post vom Inkasso
post von inkassoDa ich oft mit Klarna zahle, auch schon einmal "aus Versehen" im Verzug war, konnte ich das folgende nicht glauben:
"Nur ein paar Tage nach dieser Frist, kommt schon das erste Inkassoschreiben"
Und es geht noch weiter, bei der Recherche findet die Redaktion noch viele Käufer mit ähnlichen Problemen.
Das glaube ich gerne, gibt ja viele bei denen aus Versehen ein Betrag offen bleibt.
Man sollte vielleicht eine "Aus-Versehen-Hotline" einrichten.


Das erste Inkassoschreiben kommt per Mail
das erste inkassoschreiben kommt per mailJetzt wirds langsam etwas verwirrend.
Wurde gerade noch gesagt, dass nur ein paar Tage nach der Zahlungsfrist das erste Inkassoschreiben kam, es wurde auch ein Brief gezeigt, heisst es nun dass das erste Inkassoschreiben per Mail gekommen sein soll.
"Unsere Kollegin hat es leider übersehen"
so heisst es im Video. Das ist aber auch alles ärgerlich.
Aus Versehen bleibt ein Betrag offen, dann übersieht man eine email.
Lara schreibt an Klarna, Klarna verweist an das Inkasso-Unternehmen und von dort kommen nur automatisierte Antworten !

Es wird noch verwirrender und teurer
es kommt postDas Video geht weiter:
"Irgendwann kommt dann aber auch Post"
An dieser Stelle merke ich, dass mein Intellekt für RTL-Reportagen nicht aussreichend ist.
Ich dachte die Post kam vorher schon.
Der Mahnbetrag ist 56 Euro.







56 Euro, ein Mann und ein Baumstamm
56 euro ein mann und ein baumstammDie Geschichte geht weiter.
Lara trifft im Park einen Mann.
Der muss wohl gesagt haben: "Sie erkennen man daran dass ich einen Baumstamm dabei habe", oder so ähnlich.
Der Mann wird im Video nicht weiter vorgestellt, könnte aber als Franjo Pooth durchgehen.
Könnte aber aber der nächste Bachelor sein, das wird man dann auf RTL sehen.
Dieser unbekannte Mann sagt dass Inkassounternehmen sich an Sätze der Rechtsanwälte orientieren dürfen und das das rechtlich gesehen zulässig ist.
Eigentlich hätte man sogar Franjo Pooth dazu holen können, der kennt sich ja mit unbezahlten Rechnungen sicherlich auch gut aus.
Nungut, es bleibt die Frage offen was das mit dem Baumstamm auf sich hat und wie der gute Mann heisst, aber das Video geht weiter.

Weitere Infos im Beitragstext bei rtlnext
Wer sich nun die Mühe macht und nicht nur das Video schaut sondern auch den Text dazu liest erfährt, dass der nette Mann mit dem Baumstamm Olaf Pilz heisst und Rechtsanwalt ist.
Man erfährt auch, dass Klarna nicht eine Mahnung vorab versenden muss, weil Klarna ja bei der Rechnung daraut hinweisst, dass man automatisch in Verzug gerät, wenn man die Frist nicht einhält.

Nun noch ein paar schlaue Tipps von RTL
rtl bzw. rtlnext nimmt den Informationsauftrag, den eigentlich keiner von uns erteilt hat, ziemlich ernst.
Hier kommen Tipps wie "Behalten Sie Überblich über Ihre Bestellungen und zahlen Sie immer fristgerecht".
Noch besser hingegen finde ich folgende Empfehlung:
"Wenn Ihnen das zu umständlich ist, wählen Sie lieber die Direktüberweisung oder die Zahlung per Kreditkarte"

Ich weiss jetzt nicht wer für diese Tipps verantwortlich ist, aber ich möchte darauf kurz eingehen !

Mein Kommentar zum Thema "Überblick"

Wie schon erwähnt, kaufe ich viel und zahle gerne mit Klarna.
Bei Klarna kann man sich jederzeit einloggen und bekommt einen Überblick über ALLE Bestellungen, bei denen Klarna als Zahlungsmittel gewählt wurde.
Man sieht, wann welche Zahlung für welchen Shop in welcher Höhe fällig ist.
Jetzt meine Frage: Geht es noch übersichtlicher ?
Klickt man auf eine der Bestellungen so bekommt man eine genaue Übersicht, über das was man wann bestellt hat.
PS: Die Zahlung beim Supershop z.B. habe ich nach hinten gelegt, denn bei Klarna gibt es auch "Zahlpausen".

Mein Kommentar zu Direktüberweisung
Im Video wie auch im Text wird geraten, dass wenn man nicht die Übersicht verlieren möchte oder aber das alles zu umständlich ist, doch die Direktüberweisung zu wählen.
direktueberweisungGerade in Zeiten, wo man täglich über "Fakeshops" und Betrug im Internet liest finde ich es fragwürdig, eine Überweisung als Zahlungsmittel zu wählen.
Stimmt was nicht, muss man auf sein Geld warten oder aber bekommt es gar nicht zurück.
Ausserdem glaube ich, dass das mit der Überweisung nicht im Sinne von Lara ist.

Lara kauft ja gerne viel ein, schickt aber auch einiges zurück.
Wenn Lara alles vorher bezahlen müsste, würde Lara vielleicht weniger bestellen, oder ?
Wer bezahlt denn gerne 6 Hosen vorab, wenn man genau weiss, dass man doch nur eine oder zwei Hosen davon brauchen bzw. behalten wird.

Meine Erfahrungen mit Klarna
Privat nutze ich Klarna und beruflich bekomme ich auch eine Resonanz von Kunden, welche mit Klarna bezahlt haben.

Ja, dass Klarna ab einer bestimmten Zeit ein Inkasso-Unternehmen beauftragt ist mir bekannt, jedoch müssen einige Tage ins Land ziehen, bevor dies geschieht.

Die emailadresse
Früher gab es einen Slogan in der Kreditkartenwerbung: "Bezahlen Sie doch einfach mit Ihrem guten Namen".
Bei Klarna ist es so, dass man hier mit seiner emailadresse "bezahlt".
Mit seiner emailadresse nämlich kann man sich bei Klarna jederzeit einloggen bzw. man bekommt einen Login-Link per Mail gesendet.
Und eben hier kann man alle offenen und auch geleisteten Zahlungen sehen.

Rechnung erst nach Warenerhalt
Bei Klarna zahlt man, das dürfte jetzt jeder mitbekommen haben, erst nach 14 Tagen.
Wichtig aber auch, dass diese 14 Tage erst dann beginnen, wenn der Händler Klarna über den vollzogenen Versand informiert hat.
Zeitgleich bekommt man per Mail eine "Zahlungsinformation".
In dieser Zahlungsinformation ist alles zu lesen, diese Zahlungsinformation sollte Lara auch bekommen haben.

Auch ich war "aus Versehen" im Verzug
Einmal passierte es mir, dass ich irrtümlich bei einer Überweisung nach Klarna einen Fehler im Verwendungszweck hatte.
Das führte dazu, dass meine Zahlung nicht der Bestellung zugeordnet wurde.
Ich war bereits einige Tage über dem Zahlungsziel hinaus.
Mit einem Anruf konnte ich die Situation klären, ich habe einen Zahlungsaufschub von 7 Tagen bekommen, denn Klarna überweist in diesem Fall das Geld zurück.
Ich hatte neu überwiesen und die Sache war geklärt.

Mal aus Sicht von Klarna
Für viele von uns, wie z.B. für Lara, ist es gut, dass man die Ware bekommt und dann erst zahlen muss.
Gerade für Käufergruppen wie Lara, die mal gerne das eine oder andere zurück schicken.
Was wir aber nicht vergessen dürfen: Klarna ist kein Samariterbund.
Der Händler hat keine Lust Ewigkeiten auf das Geld von Klarna zu warten, nein, das können sich die meisten Händler auch gar nicht leisten.
Tatsache ist, dass Klarna in "Vorleistung" tritt, nämlich das Geld an den Händler überweist.
Bei PayPal funktioniert dies ähnlich, nur dass hier der Zahlungseingang des Kunden bei PayPal früher ist.

Betrachtet man dies alles, so ist das, was Klarna uns da bietet, ein kurzfristiger Kredit.
Klarna lebt von Zinsen (die regulär der Händler trägt).

Fazit
Sollte es wirklich so sein, dass Klarna übereilt Inkassounternehmen beauftragt, so fände auch ich als "Klarna-Fan" das nicht in Ordnung.

Leider wird in dem Beitrag von rtlnext alles so ein bisschen verharmlost.

Da bleibt aus Versehen ein Betrag offen und eine Mail von Klarna hat man nicht gelesen.
Und dann kam das Inkasso.
Leider wird nicht einmal erwähnt wann bzw. nach wieviel Tagen was passiert ist.

Aber Lara sollte sich mal überlegen, welche Folgen es hat, wenn jeder schon mit dem Hintergedanken bestellt, was zurück zu senden.

Alle Rechte des Beitrages von rtlnext liegen beim Verfasser bzw. den jeweiigen Inhabern.



Kein Kommentar

autor@natuerlich-kaufe-ich-online.dewww.natuerlich-kaufe-ich-online.de© 2018 Peter Blum

Zurück zum Seiteninhalt