Wenn Metro die Realmärkte an AMAZON verkauft, dann ... - Der Blog zu Natürlich kaufe ich online - Natürlich kaufe ich online

Das BuchDer BlogDie WebsiteTippsNews

Direkt zum Seiteninhalt

Wenn Metro die Realmärkte an AMAZON verkauft, dann ...

Natürlich kaufe ich online
Herausgegeben von in Satirisch betrachtet ·
Tags: realamazonmetro
Wenn Metro die Realmärkte an AMAZON verkauft, dann ...
Der Großhandelskonzern Metro will sich von einer weiteren seiner Verlustkinder trennen, diesmal trifft es rReal (News zum Thema HIER)

Auch wenn mir aktuell sämtliche Hintergrundinformationen fehlen, auch wenn ich nicht die wirtschaftlichen Kenntnisse in diesem Bereich habe und auch wenn ich die ursprüngliche Quelle dieser Aussage nicht kenne, so halte ich es für aktuell eher unwahrscheinlich, dass AMAZON sich die Realmärkte unter den Nagel reissen wird.

Aber ich möchte es mir nicht nehmen lassen einen kleinen , nicht ganz ernst gemeinten Ausblick zu geben, was passieren könnte, wenn die Realmärkte bald wirklich unter den Fittichen von AMAZON stehen sollten:

...ständig wechselnde Preise
Wenn AMAZON die Realmärkte kauft gibt es ständig wechselnde PreiseEs ist damit zu rechnen, dass der Preis der Butter welcher gerade noch am Regal stand, nicht mehr aktuell sein wird, wenn man an der Kasse angekommen ist.






...jeden Freitag minütlich wechselnde Angebote
Interessant wird es sein, wenn man freitags alle 15 Minuten ein neues Angebot bei real bekommen wird.









...exklusive Angebote nur für Prime-Mitglieder
Spezielle Angebote bei REAL nur für PrimekundenPayback-Karten kann man vergessen.
Wer bei Real künftig richtig sparen will, der sollte ein Prime-Abo abschliessen.
Hier bekommt man die Butter dann für 10 Cent günstiger





...SameDayDelivery
In Zukunft gehen wir davon aus, dass man den wöchentlichen Einkauf nicht sofort braucht.
Man kann auch etwas warten.
Wichtige Artikel jedoch wird es als SameDayDelivery-Angebot geben, dann bekommt man dies sogar noch am selben Tag geliefert !

...wer zuviel zurück gibt, darf nicht wieder kommen
Wer ständig in den Real läuft und die Colakisten, welche man zuvor zuviel gekauft hat, zurück gibt, wird künftig gesperrt.
Dann darf man nicht wieder bei Real einkaufen.

...keine Verkäufer mehr bei Real, nur noch Alexa
Weil AMAZON sowieso Einsparungen vornehmen wird, wird dies vermutlich zulasten des Personals gehen.
Verkaufspersonal wird kaum noch benötigt, alle paar Meter wird man einen "Amazon Echo Spot" finden.
Dann heisst es nur noch "Alexa, wo finde ich Milch ?"







...Verkaufsempfehlungen an der Ware
Steht man nun vor dem Käseregal, so gibt es Verkaufsempfehlungen.
Beispielsweise in der Form, dass Käse gerne mit Brot zusammen gekauft wird !

..keine Beratung mehr, dafür Kundenrezensionen
Wie schon geschrieben wird es künftig weniger Beratung durch Personal geben.
Das ist aber auch nicht notwendig, bald wird man an jedem Artikel die Bewertungen und Meinungen der Kunden lesen können.
Also Kundenrezensionen like AMAZON auf den Bockwürstchen.

Fazit:
Ich hoffe, dass keiner mir meine teils satirischen Ausblicke in die Zukunft übel nimmt.
Ich weiss, dass bei einem Verkauf immer Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, das ist natürlich kein Thema über das man Witze machen sollte.
Ich weiss aber auch, dass gerade in Zeiten wo Unternehmen wie Real zum Verkauf stehen es Nischen und Lücken für die irrsinigsten Gerüchte und Vermutungen gibt.
Und es bleibt zu hoffen, dass dies wirklich nur ein Gerücht ist und bleibt.
Ansonsten könnten einige meiner humoristisch auserdachten Auswirkungen wirklich in der einen oder andern Form Wahrheit werden.


Kein Kommentar

autor@natuerlich-kaufe-ich-online.dewww.natuerlich-kaufe-ich-online.de© 2018 Peter Blum

Zurück zum Seiteninhalt