Damals wars ... Angebote von früher heute betrachtet - Der Blog zu Natürlich kaufe ich online - Natürlich kaufe ich online

Das BuchDer BlogDie WebsiteTippsNews

Direkt zum Seiteninhalt

Damals wars ... Angebote von früher heute betrachtet

Natürlich kaufe ich online
Herausgegeben von in Shopping ·
Tags: werbungvergangenheit
Damals wars ... Angebote von früher heute betrachtet
Früher war alles besser.
Günstiger sowieso.
Das stimmt bedingt, lässt sich nicht immer nachvollziehen, weil es viele Gegenstände der Vergangenheit heute einfach nicht mehr gibt.
Hier mal ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit.
Was es früher zu kaufen gab. Und zu welchen Preisen ...

Der Bild-PC von MediaMarkt
Mai 2001 - Der Bild-PC bei Media markt
Im Mai 2001 war es, als zu einem Kracherpreis von 1999 Euro bei MediaMarkt der Bild-PC angeboten wurde.
Der Rechner war mit 800MHz getaktet, hatte 128MB Arbeitsspeicher und ein 12x DVD Laufwerk.
Wohl gemerkt, das Laufwerk konnte nur DVDs lesen, nicht beschreiben. Es war also kein Brenner.
Dazu gab es zwei kleine Lautsprecher die wie Dinoeier aussahen und einen 17 Zoll Monitor.
Heute ist jedes Smartphone leistungsfähiger, früher hingegen war dies ein Topgerät.

Ein Videorecorder bei allkauf
Ein Videorecorder im Jahr 1995 bei allkauf
allkauf war früher das, was heute real ist.
Ja und ein Videorecorder war das, was heute ein Bluray-Player ist.
Mit dem Unterschied, dass manbei Blurays keinen Bandsalat fürchten muss.
Ja, so ein Videorecorder war damals schon was tolles, wobei es die Geräte und Kassetten ja heute noch gibt.
Nachteilhaft ist nur, dass die Videokassetten keine ewige Haltbarkeit haben.
Wer sich damals den Film "Kevin allein zuhaus" auf Kassette gekauft hat kann heute evtl. Pech haben und beim Abspielen nur Schnee sehen.
Was schon was besonders war, war das On Screen Display, was nichts anderes heisst als dass man das Menü auf dem Fernsehbildschirm sehen kann.
Heute selbstverständlich , früher jedoch nicht.
Die ersten Geräte hat man ausschliesslich über das Display am Gerät bedient.
349 DM waren natürlich ein stolzer Preis, Features wie Show-View kosteten damals Aufschlag.
Auch gab es später Videorecorder mit mehreren Köpfen und Longplayfunktion, aber das Gerät hier von Tensai hat auf jeden Fall seine Zwecke erfüllt.

Cover für Telefone der 70er bei Quelle
Telefoncover der 70er bei QuelleFrüher gab es noch richtige Papierkataloge und früher gab es noch Handys, ach nein sorry, Telefone mit Wählscheibe.

Heute gibt es Handys in hundert verschiedenen Farben, damals gab es die Telefone in tristem orange oder langweiligem grün.

Aber man konnte sein Telefon schon damals pimpen mit Telefoncovers aus Stoff.

Schön und edel sahen sie aus, die Cover für 19.90 DM aus dem Jahr 1972.


Aber man konnte sein Telefon auch tunen und nachrüsten.
Abenfalls für 19.90 DM gab es ein Telefonregister (mit Buchstaben), wo man seine Telefonnummern eintragen konnte.
Heisst heute Kontakte und gibt es in jedem Smartphone.
Schön waren sie trotzdem, die guten alten Zeiten.

4MP Digitalkamera für 555 Euro bei Karstadt
4MP Digitalkamera bei Karstadt für 555 EuroKarstadt ist und war schon immer etwas teurer.
Aber 555 Euro für eine 4MP Digitalkamera ?
Es sei zum einen kurz erwähnt dass dieses Angebot aus dem Jahr 2003 ist und dass die Kamera für damalige Verhältnisse technisch gesehen schon sehr aktuell war.

Heute hat jede Digitalkamera eine höhere Auflösung und ich war einfach mal zu behaupten dass auch die Aufnahmen heute zumnindest genauso gut sind, wie die mit dieser Kamera aufgenommenen.



Ein Routenplaner auf CD - Ganz ohne Blitzerwarner
Routenplaner von Topware 1996Was heute jedes Handy kann und in jedem neueren Auto bzw. Autoradio integriert ist war in den 90er Jahren noch nicht denkbar.

Software gab es, wie den Routenplaner von TopWare aus dem Jahr 1996 für 49.95 DM.

Natürlich hat man den Computer während der Navigation nicht mit rumgeschleppt, nein seinerzeit wurden die Routen noch auf dem Papier ausgedruckt.

Natürlich gab es keine Stau- oder Blitzerwarner, aber für damalige Verhältnisse war das schon was feines, so ein Routenplaner auf dem Computer.


Man lege auch ein Augenmerk auf die Webseitenadresse von TopWare zu der Zeit:
http.//topware.compuserve.de

Fast schon wie Internet: Ein Akkustikkoppler aus dem Jahr 1985
Akkustikkoppler aus dem Jahr 1985Ja früher hatten die Telefone noch einen Hörer, den man abnehmen musste.
Und mit eben einem solchen Hörer konnte man damals seinen Computer mit der Aussenwelt verbinden.
Alle jenen, welche Ihre Jugendzeit in den 80er hatten werden das noch kennen: Mailboxen.
Mailboxen waren an das Telefonnetz angeschlossene Computer über denen man sich austauschen konnte.
Sogar emails konnte man schon schreiben.
Der Akktustikkoppler diente dazu mit dem Hörer des Telefons die Daten ins Netz zu bekommen.
Eine "feinere" aber damals auch teurere Alternative waren später die Modems, hier musste man nichts reinpropfen und die Datenübertragung war auch stabiler und nicht so anfällig.
So ein Akkustikkoppler schaffte 300 Baud. Je nach Grösse dauerte das Übertragen eines Bildes ca. 3 bis 5 Minuten.
MP3 Dateien waren noch nicht verbreitet, hätte aber auch Ewigkeiten gedauert.
Ja und so ein Akkustikkoppler kostete damals locker mal mehrere hundert DM, wie hier 525 DM.

1975  Eine Packung Tabak für unter 3 DM
Eine Packung Tabak 1975 kostet ca 2.25 DM

Rauchern werden die Tränen in die Augen schiessen, wenn man liest, dass 1975 eine Packung Tabak ca. 2.25 DM gekostet hat ...
Also ca. 1.15 Euro.

Mittlerweile kostet der Tabak rund das 4 bis 5-fache und Tabakwerbung ist in vielen Bereichen verboten.








Als die Kataloge noch Geld kosteten
Klingelkatalog 1956 kostete 3.50 dmFrüher gab es noch Papierkataloge.
Dicke Wälzer mit vielen bunten Bilderchen.
Heute sind diese Kataloge eher die Seltenheit.
Verwunderlich vielleicht dass man früher dafür bezahlen musste, wie hier im Jahr 1956.
3.50 DM musste man bezahlen, wollte man den neuesten Klingelkatalog im Briefkasten haben.



Leckeres Eis der 70er
Langnese Eis der 70er Jahre

Lecker Eis gab es schon immer.
Wird es auch immer geben.
Wie z.B. hier, der Braune Bär und der Grünofant.
Leckeres Eis der 70er Jahre für 50 Pfennig.





Fazit
Ich hoffe der Ausflug in die Vergangenheit hat etwas Spass gemacht.
Einige der Sachen gibt es heute noch, einige nicht.
Das meiste was früher beworben wurde ist heute teurer, aber das liegt wohl an dem Lauf der Zeit.
Interessant wird sein, dass was heute aktuell ist, in zwanzig Jahren "asbach" sein wird.


Kein Kommentar

autor@natuerlich-kaufe-ich-online.dewww.natuerlich-kaufe-ich-online.de© 2018 Peter Blum

Zurück zum Seiteninhalt